MKV Buddy

Vielen Dank für euer Interesse an  MKV Buddy.

MKV Buddy 2.0.3.7MKV Buddy ist mit dem Ziel erstellt worden, alltägliche Arbeiten rund um Video Dateien so weit es geht zu vereinfachen und beschleunigen. Die grundlegende Handhabung ist denkbar einfach. Ihr wählt den Programmteil aus, den ihr nutzen wollt, wählt den oder die Ordner, die bearbeitet werden sollen und drückt auf „OK“. Der Rest wird automatisch von MKV Buddy erledigt.

In der von Grund auf neuen Version 2 sind alle Optionen des „alten“ MKV-Buddy enthalten aber teilweise stark überarbeitet und verbessert. So kann man jetzt z.B. auch UNC Pfade für die Arbeitsordner wählen, beim Cover erstellen hat man jetzt Auswahl aus vielen verschiedenen Designs und man kann Templates nutzen, die man ganz leicht auch selbst herstellen und austauschen kann. Obendrein werden jetzt für alle möglichen Videos Metadaten, .nfo Dateien und Fanart geladen oder erstellt. Nicht mehr nur für MKV Dateien, wie früher. Beim Transkosdieren hat man die Wahl zwischen MKV und MP4 als Ergebnis. Lediglich beim Ummuxen ist man auch weiterhin ausschließlich auf MKV beschränkt, da andere Container (auch MP4) leider viel zu wenig Spielraum bieten. Bei meinen Tests hat das Ummuxen nach MP4 bei mehr als 80% der Test-Videos nicht funktioniert. Nach MKV ließen sich 100% sauber und sicher ummuxen.
Dazu gibt es jetzt drei „Assistenten“, die einem das Leben noch einfacher machen. Je einen für Spielfilme, Serien und für sonstige Videos. MKV-Buddy entscheidet nun (nach konfigurierbaren Vorgaben) ob ein Video transkodert werden muss (weil es zu groß ist), umgemuxt werden muss, weil es im „falschen“ Container steckt und/oder unerwünschte Ton bzw Untertitel Spuren enthält oder ob es einfach nur mit Metadaten und Fanart versehen werden muss. Spielfilme können einfach so im Eingangsorder des Assistenten liegen, so lange der Name der Video Datei so gewählt ist, das eine Identifizierung möglich ist. Serien müssen in einem eigenen Unterordner pro Serie liegen, der möglichst exakt denselben Namen hat, wie die Serie auf TVDB. Sonstige Videos könne ebenfalls wie Spielfilme direkt im Eingangsordner liegen. Doch da MKV-Buddy ein „Genre“ für solche Videos vergibt, ist es sinnvoll, diese in separaten Unterordnern, die wie das gewünschte Genre heißen, zu platzieren. Auf diese Weise kann man „in einem Abwasch“ Urlaubsvideos und Dokus, Musik- Videos und Kindergeburtstage „abarbeiten“.

Eine aktualisierte Anleitung gibt es noch nicht. Das wird auch noch eine Weile dauern, da ich sie genau wie das Programm, von Grund auf neu schreiben muss.

MKV Buddy ist komplett lokalisiert. Englisch (default), Französisch, Russisch und Deutsch wird mitgeliefert. Die französische und russische Übersetzung ist nur zu ca 80% fertiggestellt. Hier bin ich auf Hilfe von jemandem angewisen, der diese Sprache auch wirklich spricht.
Die Sprachdateien sind pure Text Dateien (language.ini), so das es einfach ist, MKV Buddy in andere Sprachen zu übersetzen. English.ini nach „MeineSprache.ini“ kopieren und die Begriffe hinter dem „=“ in jeder Zeile übersetzen, fertig. Falls jemand eine Sprach- Datei erzeugt hat, würde ich mich freuen, wenn sie hier hoch geladen wird. Ich werde die Sprachdatei dann in die nächste Version von MKV Buddy mit aufnehmen.

MKV Buddy ist in AutoIt3 geschrieben und wird unter GPL Lizenz veröffentlicht.

MKV Buddy benötigt Windows XP oder höher, es gibt x86 und x64 Versionen.
Eine einwandfreie Funktion unter Windows 10 kann nicht garantiert werden, da AutoIt selbst noch nicht für den Einsatz unter Windows 10 ausgelegt ist.

MKV Buddy verwendet (durchaus bekannte) externe Programme für vielerlei Aufgaben. Es handelt sich um Kommandozeilen Programme, die zwar sehr leistungsfähig sind, aber nur umständlich bedient werden können. Hier schlägt nun die Stunde von MKV Buddy. Unter der übersichtlichen Oberfläche von MKV Buddy erledigen diese Programme ihre Arbeit unsichtbar und ohne notwendige Eingriffe durch den Nutzer. Im Einzelnen sind das:

  1. ffmpeg
    Dieses Programm wird genutzt, um alle Dateiformate nach MKV zu wandeln. Außerdem werden mit ffmpeg die Einzelbilder zum Generieren der Fanart extrahiert.
  2. mkvmerge, mkvextract und mkvpropedit
    Mit mkvmerge werden mehrteilige Videos zusammengefügt. Mkvpropedit wird zum Anhängen der Fanart und zum Einbringen der Metadaten als Metatags benötigt und mkvextract zum Extrahieren.
  3. HandbrakeCLI
    HandBrakeCLI ist die Kommandozeilen-Version des bekannten Video Transcoding Tools Handbrake. HandbrakeCLI wird zum Umkodieren von Videos nach MKV oder MP4 verwendet.
  4. nfo4mp, toolbox
    Diese Programme wurden von lightshock speziell für MKV Buddy geschrieben und ist für das Laden von Metadaten und Fanart aus dem Internet und für das Umbenennen der Videos sowie für die Fortschrittsanzeige zuständig.
  5. ImageMagick
    Dieses Programm wird zur Erzeugung der Fanart aus Standbildern verwendet.
  6. meteorite.exe
    Dieses Programm basiert auf dem original Meteorite Programm wurde aber von hwahrmann an MKV Buddy angepasst und dient zum Reparieren.

MKV Buddy kommt in einem komfortablen Installer Paket und beinhaltet alle notwendigen externen Programme.

MKV Buddy im MediaPortal Forum (deutsch)

MKV Buddy on MediaPortal Forum (english)

NameVersionGrößeDownloads
MKV-Buddy2.1.1.329.9 MiB1145
MKV-Buddy x862.0.4.227.1 MiB535

 

Über den Autor

Lehmden
Geschrieben von Lehmden

Lehmden ist 55 Jahre alt und befasst sich seit über 30 Jahren mit Computern.